Beitragsseiten

10. Gewährleistung

10.1 Die OHB Digital Services GmbH übernimmt die Gewährleistung für die fehlerfreie und mangelfreie Funktionsfähigkeit der erstellten Software entsprechend der schriftlichen Vereinbarungen.

10.2 Gewährleistungsrechte des Auftraggebers setzen voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist, sofern es sich bei dem Auftraggeber nicht um einen Verbraucher handelt. Die Verjährungsfrist für Mängelrechte beträgt, sofern nichts anderes vereinbart ist, 12 Monate. Die Gewährleistungsrechte für Verbraucher richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

10.3 Die OHB Digital Services GmbH kann ihr bekannte Mängel insbesondere durch Nachbesserung in Form von Updates, Upgrades oder durch einen neuen Release/Version oder Neulieferung beheben. Der Auftraggeber hat, sofern nicht vertraglich vereinbart, keinen Anspruch auf ein bestimmtes Update, Upgrade oder die Installation einer bestimmten Version zur Mangelbeseitigung. Mängelansprüche bestehen nicht bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit oder bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit.

Werden vom Auftraggeber oder einem Dritten während des Gewährleistungszeitraumes selbständig Änderungen, Anpassungen oder sonstige Wartungs- oder Reparaturarbeiten an der bestellten Software vorgenommen, so erlöschen dadurch jegliche Mangelansprüche des Auftraggebers gegenüber der OHB Digital Services GmbH. Die OHB Digital Services GmbH ist im Anschluss nicht verpflichtet, etwa auftretende Mängel zu beheben, es sei denn, der Auftraggeber weist nach, dass die selbständig durchgeführten Arbeiten nicht zu dem gegenüber der OHB Digital Services GmbH angezeigten Mangel geführt haben.

Hinweis! Diese Website nutzt Cookies und ähnliche Technologien

Sie haben die Möglichkeit, dies in Ihren Browsereinstellungen zu ändern. Lesen Sie mehr zum Einsatz von Cookies in unserem Datenschutzhinweis

OK